Muslimisch und Feministisch, kann es eigentlich sein?

Muslimisch und Feministisch, kann es eigentlich sein?

„Im Widerstand der Meinungen: Zwischen Fremdzuschreibung und Selbstwahrnehmung – Muslimisch. Feministisch. Unsichtbar.“

Das ist das Thema einer Diskussionsrunde, die am 10 Juli von 18 bis 20 Uhr stattfinden wird. Bei der Veranstaltung soll es um Themen wie Karriere, Heimat, Diskriminierung, Vielfalt und gesellschaftliche Teilhabe gehen. Dabei werden muslimische Frauen selbst das Wort übernehmen und Diskussionen auf der Basis ihrer Alltagsrealitäten ermöglichen. Vor allem wird gezeigt, dass man muslimisch sein kann und auch feministisch. Nabila Bushra, Studentin der Gender Studies an der Universität Freiburg organisiert diese Veranstaltung. Im Gespräch mit Radio Dreyeckland erzählt sie mehr über dieses interessante Thema.