Dissenz zum Einsparvotum beim Theater - Barbara Mundel

Dissenz zum Einsparvotum beim Theater - Barbara Mundel

Im Auftrag von Stadtverwaltung und Gemeinderat hat eine Externe Agentur -Booz & Co. GmbH - ein Einsparpotential von jährlich 700.000 € für das Freiburger Stadttheater  errechnet.
Neben der Einnahmeverbesserung  insbesondere durch die Verteuerung gerade der günstigen Eintrittskarten (von 7 auf 9 €) wollen die Gutachter vor allem durch die Konzentration der Spieltätigkeit auf das grosse Haus an den Wochentagen Donnerstag- Sonntag erreichen.

578_0_gross_b.mundel7426_2
Die Intendantin , Barbara Mundel sieht das Gutachten "differenziert".
Fakt ist zunächst, dass die Gutachter auch einen unabweislichen Investitionsbedarf von 9 Mio. € für die überalterte  Haustechnik feststellen, ohne dass die Stadtspitze sich in Sanierungszusagen verwicklen lassen will. Viel lieber hört die grünschwarze Allianz die Errechnung des Einsparpotentials: den obigen Einsparfakt sieht die Intendantin jedoch mehr als kritisch bzw. im Dissenz.

download/anhören

Die PM der Stadt