Freiburger Stadtrat Mandic vertritt Rechtsterroristen aus dem Umfeld der Gruppe Somogyi

Freiburger Stadtrat Mandic vertritt Rechtsterroristen aus dem Umfeld der Gruppe Somogyi

Der Freiburger Stadtrat Dubravko Mandic (ehemals AfD), der seit Mai 2019 im Freiburger Gemeinderat sitzt, vertritt in seiner Funktion als Strafverteidiger den angeklagten Rechtsterroristen Michael B. Aus Kirchheim Teck. Michael B. steht derzeit in Stammheim vor Gericht, weil er Teil der Gruppe Somogyi, rund um den Drahtzieher Werner Somogyi sein soll. Die Gruppe Somogyi soll Anschläge auf politische Gegner*innen und Massaker in Moscheen geplant haben. Die Gruppe handelt nicht isoliert, sondern versucht sich bundesweit zu vernetzen. In Kontakt standen die Mitglieder unteranderem zur sogenannten Bruderschaft Deutschland – Sektion Süd (BDSS). Die Antifaschistische Linke Freiburg resümiert:„Diese neuen Informationen stellten das demokratische Mandat Mandics im Gemeinderatendgültig in Frage. Nach den gewalttätigen Angriffen Mandics auf Passant*innen, der Drohung gegen engagierte Fußballfans, dem Tragen faschistischer Bekleidung und diversen rassistischen Ausfällen, ist mit der anwaltlichen Vertretung eines  Rechtsterroristen durch eine Person mit deutlich faschistischen Tendenzen nun ein Tiefpunkt erreicht.“ [Zitat Ende] Ob der Gemeinderat Konsequenzen aus der Vertretung ziehen wird bleibt bisher noch offen.