Roland Emmerichs neuer Desaster-Porno

Roland Emmerichs neuer Desaster-Porno

2012.jpg

2012
2012
Reaktionäre Gaudi mit Helden und Märtyrern

Nichts neues in Emmerichs Genre des Themenpark-Kinos

Kann man Roland Emmerichs neuen Desaster-Blockbuster ansehen, ohne darin eine Anspielung auf die Klimakatastrophe zu sehen? Sicher, man kann - denn so frivol war der Weltenbrand noch nie. Zuckerwatte und Apokalypse. Emmerich will es allen recht machen und niemandem weh tun. Der Tod verkommt zur Nebensache, angesichts der monströsen Erotik einer ächzenden und flutenden Erde. Leider ist 2012 nicht nur ermüdemd, sondern auch reaktionär. Welcome Kampfbereitschaft, welcome Opfertod. 

Eine Kritik von Andreas Reimann

Download (7.27)