Indischer Theater-Beitrag beim Treffen des HumanTradeNetworks: # supernova: Ein Theaterstück über sexuelle Ausbeutung von Kindern in Indien

# supernova: Ein Theaterstück über sexuelle Ausbeutung von Kindern in Indien

Über 20 Millionen Kinder werden in Indien verkauft. Viele davon müssen als Prostitutierte arbeiten; seit einigen Jahren auch vermehrt übers Internet im sogenannten Cybersex. Das Theaterstück #supernova erzählt die Geschichte eines Jugendlichen, der in Dubai als Sexarbeiter arbeitet. Seine Kunden findet er über Facebook. Besonders verzwickt wird es, als ein Freier seinen Vater über Skype ausfindig macht und Lösegeld zur Befreiung fordert.

Die Aufführung von #supernova fand am 21. Juni im Stadttheater Freiburg statt. Die indische Produktion des Indian Ensemble Theaters ist Teil des Human Trade Networks. In diesem Projekt recherchieren Theaterschaffende aus vier Ländern zum Thema Menschenhandel und entwickeln Theaterstücke.