Staatsanwaltschaft vs. internationale Untersuchungskommission: Initiative in Gedenken an Oury Jalloh zwischen Blockaden und Erfolgen

Initiative in Gedenken an Oury Jalloh zwischen Blockaden und Erfolgen

oury jalloh.png

Oury Jalloh
Oury Jalloh
Quelle: 
Break the silence https://initiativeouryjalloh.wordpress.com/

Über 13 Jahre nach dem Tod von Oury Jalloh wird die Suche nach Wahrheit und Gerechtigkeit immer noch blockiert. Oury Jalloh verbrannte am 7. Januar 2005 - an Händen und Füßen gefesselt - in einer Dessauer Polizeizelle. Er habe sich selbst angezündet, hieß es wider alle Belege. Die Initiative im Gedenken an Oury Jalloh kämpft unablässig für eine Aufarbeitung des Geschehens und hat auf eigene Faust immer wieder Sachverständige hinzugezogen. Dieses Jahr wurde eine unabhängige internationale Untersuchungskommission gegründet - und die Staatsanwaltschaft hat im April mal wieder ihre Zuständigkeit abgelehnt. Über diese aktuellen Ereignisse, aber auch über die Entstehung und Bedeutung der Initiative und über die Wirkung dieses Versagens des Rechtsstaats haben wir mit Mouctar Bah von der Initiative in Gedenken an Oury Jalloh gesprochen. Oury Jalloh war ein guter Freund von ihm und er hat sich von Beginn an mit großem persönlichem Einsatz für die Aufklärung engagiert.

Mouctar Bah informiert am heutigen 8. Juni in Freiburg über die Initiative in Gedenken an Oury Jalloh - Beginn 19 Uhr, HS 1098 der Universität Freiburg, Kollegiengebäude I.