Alleine im Juli starben 800 Menschen im irak bei Attentaten - Europa schaut weg

Alleine im Juli starben 800 Menschen im irak bei Attentaten - Europa schaut weg

Die Gewalt hat im Irak ein Ausmaß erreicht, das man sich hierzulande kaum vorsrtellen kann. Zu den Ursachen gehören die Machtbesessenheit religiöser Parteien und eine Blockbildung in der Region zwischen Staaten, die sich vor allem auf den sunnitischen Islam beziehen und dem iranisch-syrischen Block. Die europäische Politik ist indessen, ebenso wie die europäische Öffentlichkeit, komplett abwesend. Ein Gespräch mit Guido Steinberg von der Stiftung Wissenschaft und Politik.