Erinnerung an den Brandanschlag in Schwandorf 1988: Der "Einzelgänger" und seine Freunde von der Nationalistischen Front

Der "Einzelgänger" und seine Freunde von der Nationalistischen Front

In der Nacht vom 16. auf den 17. Dezember 1988 brannte im bayerischen Schwandorf ein Wohnhaus nieder. In dem Feuer starben vier Menschen: Das Ehepaar Can mit ihrem 11-jährigen Sohn Mehmet und Jürgen Hübener. Als Täter wurde später der stadtbekannte Neonazi Josef Saller verurteilt.