Theaterpremiere am 1. April: Die Republik der Taschendiebe: Eigentum ist stehlenbar ….

Eigentum ist stehlenbar ….

signet_s.png

Logo des Jungen Theaters
Quelle: 
Theater in Freiburg

In der Republik der Taschendiebe ist alles geklaut, gezockt, gefunden, gestohlen und wurde niemals zurückgegeben. Hier ist der »Fröhliche Diebstahl« Volkssport Nummer Eins. Wirklich nichts ist sicher, nichts niet- und nagelfest, denn jeder nimmt sich einfach das, was er gerade braucht. Doch ist das Leben in einer solchen Welt überhaupt möglich, ohne die Nerven zu verlieren? Um dieser Frage auf den Grund zu gehen, gründet Klub Kirschrot im Werkraum einen Staat der Meisterdiebe: eine utopische Gesellschaft für und mit Hörenden, Gehörlosen und allen dazwischen – in Laut- und Gebärdensprache mit Übertiteln. In dieser interaktiven Inszenierung werden die Zuschauerinnen und Zuschauer womöglich selbst zu Langfingern...

 

Am 1. April ist Premiere mit dem Stück „Die Republik der Taschendiebe“ Werkraum um 18 Uhr. Gespielt wird bis Ende Mai.

=>   http://www.junges.theater.freiburg.de/die_republik_der_taschendiebe.html

 

Marie und Vera von Theaterkollektiv Klub Kirschrot waren im Studio von RDL.