Protest in falschen Händen? Hintergründe und Analyse der Proteste französischer Bauern.

Protest in falschen Händen? Hintergründe und Analyse der Proteste französischer Bauern.

Französisches-Fleisch.jpg

Esst französisches Fleich
Esst französisches Fleich, so der Bauernverband FSNEA
Quelle: 
https://twitter.com/fnsea

Anfang der Woche sorgte der Protest französicher Fleisch- und Milchbauern, z.B an der deutsch-franzöischen Grenze, für Aufsehen. Sie protestierten dagegen, dass die deutsche Lohndunpingpolitik, die Ausdruck etwa in Niedrigslöhnen gegenüber osteuropäischen ArbeiterInnen in der Fleichindustre findet, zu einem Wettbewerbsnachteil für die französische Landwirtschaft führt. So zwangen sie LKW aus Deutschland, die französische Supermärkte beleifern wollten, zum Umdrehen. Die Proteste werden auch aktuell in Frankreich noch fortgesetzt. Über die Hintregründe, den großen Bauernverband bzw. Gewerkschaft FNSEA, der die Proteste größtenteils trägt und Sinn und Unsinn natinaler Lösungen, sprachen wir mit Bernard Schmid, freier Journalist und Jurist aus Paris.