Jazz Matinee am Sonntag, den 26.06.2022, 9 Uhr bis 11 Uhr

Jazz Matinee am Sonntag, den 26.06.2022, 9 Uhr bis 11 Uhr

Sendezeit: 
Sonntag, 26. Juni 2022 - 9:00

Jazz Matinee am Sonntag, den 26.06.2022, 9 Uhr bis 11 Uhr

Liebe Jazzfreundinnen und Jazzfreunde,

heute steht die Jazz Matinee unter dem bewährten Motto "Old Wine New Bottles" und die Jazzredaktion (Michael van Gee / van-gee(at)net-base.de) stellt Ihnen zunächst wichtige, jazzhistorisch bedeutende wieder veröffentlichte Aufnahmen des Tenorsaxophonisten Albert Ayler (geb. 13.07.1936, gest. 25.11.1970) vor. Sie hören Ausschnitte aus den folgenden CDs:

Albert Ayler Quartet with Don Cherry: European Recordings Autumn 1964 / Revisited (2CD ezz-thetics 2-1107), Albert Ayler Quintet 1966: Berlin, Lörrach, Paris & Stockholm / Revisited (2CD ezz-thetics 2-1117) und Albert Ayler - Revelations / The Complete ORTF 1970 Fondation Maeght Recordings (4CD Elemental Music 5990443 / auch als 5LP-Set veröffentlicht!). Nähere Infos unter https://www.sueddeutsche.de/kultur/albert-ayler-fondation-maeght-jazzkol....

Dann stehen außerdem noch die folgenden CDs zur Vorstellung an:

Pepper Adams with the Tommy Banks Trio - Live at Room at the Top (2CD Reel to Real Recordings RTR-CD-008), aufgenommen am 25.09.1972 und Chet Baker Trio - Live In Paris / The Radio France Recordings 1983-1984 (2CD Elemental Music 5990442).

Außerdem möchte ich Sie auf 2 Konzerte hinweisen.

1.) Am Sonntag, den 26.06.2022, tritt um 20 Uhr im Jazzhaus Freiburg die Band Mimanée auf und stellt ihre gerade veröffentlichte CD "The Invisible Will Remain" vor. Mimanée das sind: Neele Pfleiderer: voice, percussion / Matthias Stich: bassclarinet, alto- & soprano saxophone / Michael Kiedaisch: marimba, percussion. Die CD hatte ich Ihnen erst letzten Sonntag vorgestellt!

2.) Am Montag, den 27.06.2022, tritt um 20 Uhr beim  Jazzkongress im Schützen in Freiburg das Trio Mössinger / Hunter / Morger mit dem Programm Ballads and Songs auf. Mit dem NYer Posaunisten Andy Hunter und dem in Köln lebenden Schlagzeuger Silvio Morger hat Johannes Mössinger zwei perfekte Partner gefunden. Unmittelbar und direkt wird der Hörer eingenommen vom rhythmischen Fluss dieser Musik, gespeist von glasklaren Ideen in Mössingers Klavierspiel, dem magischen Klang Andy Hunters an der Posaune und den komplexen Grooves von Drummer Silvio Morger.