Demonstration in Strasbourg am Samstag (09.12.2017) gegen die Eröffnung: Am Samstag eröffnet in Strasbourg das Lokal "L'Arcadia" der rechtsextremen Gruppe "Bastion social"

Am Samstag eröffnet in Strasbourg das Lokal "L'Arcadia" der rechtsextremen Gruppe "Bastion social"

non-bastion-social.jpg

Banner zum Demo-Aufruf
Quelle: 
BAF Strasbourg

Demonstration am Samstag um 15 Uhr in Strasbourg (Place du Faubourg National).

Aufruf (auch auf Deutsch und Englisch) auf dem Blog der BAF Strasbourg: Non au local fasciste à Strasbourg : Manifestation ! 

Aktuelle Informationen dazu auf der Facebook-Seite der BAF Strasbourg.

 

Am Samstag eröffnet in der Strassburger Innenstadt ein nichtkommerzielles Lokal namens L'Arcadia, das aus einer Kneipe und Vereinsräumen bestehen soll. Doch am Tag der Eröffnung rufen unter anderem die "Brigade Antifasciste Strasbourg" (BAF) und der Punk-kulturelle Verein AFA-Strasbourg zu einer Demonstration gegen dieses Lokal auf. Denn hinter dem Lokal steht die Gruppe "Bastion social", auf deutsch in etwa "Soziale Hochburg". Das ist der neue Name der rechtsextremen Studierendenbewegung GUD, die übersetzt für "Gruppe Union Verteidigung" stand. Diese Organisation existiert seit 1981 offiziell nicht mehr, gründet aber seitdem immer wieder inoffizielle Gruppen in verschiedenen Städten unter verschiedenen Namen.

"Bastion social" war der Name einer rechtsextremen Hausbesetzung, die in Lyon zwei Wochen lang im Sommer bis zur Räumung bestand. Dort boten die Aktivistinnen Übernachtungsplätze für Obdachlose und eine Volksküche an. Wohlgemerkt aber nach dem nationalistisch-rassistischen Motto: "Die Unseren vor den Anderen". Auf ihrem Webauftritt vermischt die Gruppe "Bastion social" soziale, autonome und nationalistische Rhetorik, etwa mit der Devise "Autonomie, Identität, Soziale Gerechtigkeit".

Die Bar, die in Strasbourg eröffnet, wird dieses Mal nicht besetzt, sondern ganz legal gemietet. Daher haben die Behörden weniger Möglichkeiten, die rechtsextremen Aktivistinnen daran zu hindern.

Matthieu hat gestern mit einem Aktivisten des Punk-kulturellen Vereins AFA-Strasbourg über die Demonstration von Samstag gesprochen und ihn zunächst gefragt, was er konkret dem Verein "Bastion social" vorwirft.