Rechtsterrorismus in Frankreich: Auch hochrangiger Diplomat in die Action des forces opérationnelles involviert

Auch hochrangiger Diplomat in die Action des forces opérationnelles involviert

Rechtsterrorismus ist in Deutschland nach dem Mord an dem Politiker Walter Lübke wieder mehr Menschen im Bewusstsein. Das Hannibal Netzwerk hat ebenfalls für einiges Aufsehen gesorgt, auch wenn rechtsterroristische Umtriebe von Soldaten und Polizisten, die sich schon Leichensäcke bestellt haben, durchaus mehr Aufmerksamkeit verdient hätten. In Frankreich gingen Mitte September die Action des forces opérationnelles zumindest kurzzeitig durch die Medien. Was es mit dieser rechten Terrorgruppe auf sich hat, darüber sprachen wir mit dem freien Journalisten Bernard Schmid.