Bob Seger & the Silver Bullet Band: Old Time Rock’n Roll again

Bob Seger & the Silver Bullet Band: Old Time Rock’n Roll again

Bob Seger – ja, was soll, man zu Bob Seger sagen? In Detroit geboren kehrte er in seiner langen, heterogenen Karriere immer wieder in seine Heimatstadt zurück und keine Tour verging, ohne dass er dort in der Cobo Hall mindestens einmal gespielt hatte – dort, wo jedes Jahr im Frühling die legendäre „Detroit Motor Show“ über die Bühne geht.

Früh schon ein kleiner Star in Detroit und Umgebung, setzte er zu Beginn der 80er Jahre zum - verdienten – Höhenflug an.
Live war er immer besser als auf Studio-Alben und so verwundert es nicht, dass sein Höhenflug als US-Star mit dem Album „Night-Moves“ begann – ein Album, dass wir sicher auch noch einmal im Rahmen von „livehaftig“ spielen werden.
Sein Start auf die Superstar-Ebene begann 1980, und aus diesem Jahr ist auch unser Live-Mitschnitt. Hatte Seger bisher einen stark Countryhaften Rock gespielt, so wandte er sich – möglicherweise durch den Einstieg des ex-Grand Funk Railroad keyboarders Craig Frost - mehr zum Hard Rock, ohne die signifikanten Country-Töne zu vernachlässigen. Mit dem charismatischen Saxophonisten Alto Reed hatte er zudem einen Mann an Bord, der den eher simpel gestrickten Rock-Epen seines Bosses interessante, aufregende Ecken und Kanten verlieh.  

Unser Live-Mitschnitt eines Konzertes von Bob Seger and the Silver Bullet Band stammt vom 15. Juni aus der eben schon erwähnten Cobo Arena in Detroit.
Mit Seger – g, voc, piano - spielten: Drew Abott, g, Craig Frost, keyb, Chris Campbell, bg, voc, Alto Reed, saxes, org, fl, David Teegarden, dr, voc, Shaun Murphy, voc, perc, Colleen Beaton, voc, und Kathy Lamb, voc.