Bundesakademie für Sicherheitspolitik versucht, „Entscheidern“ aus Gewerkschaften, Kirchen und Medien Militarismus nahezubringen

Bundesakademie für Sicherheitspolitik versucht, „Entscheidern“ aus Gewerkschaften, Kirchen und Medien Militarismus nahezubringen

Sicherheitspolitik.jpg

Auch LehrerInnen als Multiplikatoren im Fokus der BAKS
Quelle: 
Screenshot von www.baks.bund.de

Deutschland positioniert sich immer mehr auch als außenpolitischer Akteur, der bereit ist militärischen Einfluss auszuüben. Außen- und militärpolitische Strategien lässt die Bundesregierung zum Beispiel in der Bundesakademie für Sicherheitspolitik kurz (BAKS) entwickeln. Wie hier versucht wird, auch Gewerkschaften und JournalistInnen mit einzubeziehen, darüber sprachen wir mit Jörg Kronauer, Journalist der u.a. für german-foreign-policy schreibt.