Countdown Rolling Stone Park: Die Höchste Eisenbahn

Countdown Rolling Stone Park: Die Höchste Eisenbahn

Am 17. November im Rolling Stone Park in Rust.

Und im Interview vor Zwei Jahren mit Moritz Krämer:

"Wer bringt mich jetzt  zu den Anderen" heißt das bei tapete erschienene Album ais dem Jahr 2016...und statt Pressetext die Stimme von Bernd Begemann:
"Auf dem neuen, heiß erwarteten Album von Die Höchste Eisenbahn gibt es immer wieder Stellen, an denen die Musik sich AUFSCHWINGT. Die Trampelpfade von dem verlässt, was wir unter "Popmusik" hinzunehmen gelernt haben.
Da gibt es immer noch eine schönere Harmonie, noch eine mutigere Wendung:
Die Eisenbahn bringt uns hin.
Ernsthaft, gibt es sonst noch irgendwo eine Band wie diese?
Wer sonst verbindet die Pop-Finesse einer Band wie Steely Dan mit Indierock-Lässigkeit und der Sentimentalität eines betrunkenen Straßenmusikers?
Auf ihrem neuen Album haben sie nur zwei Themen, nämlich was wir so tun und wie sich das dann anfühlt. Wir stromern mit Francesco, Felix, Max und Moritz durch die dunklen Großstadtgassen und aus den Fenstern sickern Melodien und Gesprächsfetzen.
Wir kennen das alles, worüber die Jungs singen, aber wir haben es lange nicht mehr so deutlich gefühlt: die erste Liebe, neu entdeckt in "Lisbeth". Die angeheiterte Clique in "Gute Leute", die erwachende Liebe in "Blume".
Die Höchste Eisenbahn steht für eine erwachsene Popmusik, die endlos verspielt ist.
Ihre neue Sammlung von Songs namens "Wer bringt mich jetzt zu den Anderen" hat keine Füller, keine Ausfälle, keine Vor-Skip-Nummern. Das Album ist aus einem Guss, man kann sich drauflegen und treiben lassen, bis der Fluss ins Meer geht."