Democracy Now!: Der Putsch ist gescheitert, die USA wollen Krieg

Der Putsch ist gescheitert, die USA wollen Krieg

GUEST-Arreaza-cln.jpg

Jorge Arreaza Außenminister von Venezuela
Quelle: 
democracynow.org

Venezuelas Opposition ruft nach einer militärischen Intervention der Vereinigten Staaten und ihren Verbündeten um die Regierung von Venezuelas Präsident Nicolás Maduro zu stürzen. U.S. Vize Präsident Mike Pence hat sich gestern auf dem Weg nach Bogotá, Kolumbien, gemacht, um den selbsternannten Präsidenten und Oppositionsführer Juan Guaidó zu treffen.

Ein venezolanischer Oppositionführer mit Namen Julio Borges sagte dem The Wall Street Journal, “wir werden harte Positionen präsentieren, die eine Eskalation der diplomatischen Maßnahmen darstellen, und politische Maßnahmen schließen die Anwendung von Gewalt gegen die Blockade der Hilfsgüter - und noch nie dagewesene Gewalt - ein .”

Das Treffen von Guaidó, Pence und anderen Oppositionsführern folgt auf ein Wochenende, an dem die USA den Druck auf Venezuela massiv erhöhte. Das venezolanische Militär blockierte die Auslieferung der sogenannten „Hilfsgüter“ an der kolumbianischen und brasilianischen Grenze. Es gab mindestenst vier Tote und Hunderte Verletzte nachdem Maduro treue Truppen und die Unterstützer*innen der Opposition aufeinanderstießen. Die Vereinten Nationen, das Rote Kreuz und andere Hilfsorganisationen weigerten sich weiterhin mit den U.S.A. zusammenzuarbeiten und „Hilfsgüter“ von USAID ins Land zu bringen, weil dies politisch motiviert sei. Venezuela hatte Hilfsgüter von Rußland und internationalen Organisationen ins Land gelassen, die Hilfe der USA jedoch abgelehnt, mit der Begründung, sie sei ein Trojanisches Pferd für eine letztendliche U.S. Invasion. Am Sonntag hatte US-Außenminister Mike Pompeo geäußert, Maduros Tage im Amt seien gezählt. Außerdem hatte er verschärfte Sanktionen angekündigt. Der republikanische Senator Marco Rubio in Florida twitterte die Gewalt an der Grenze “öffente die Tür für ein paar potentielle multilaterale Aktionen, die nicht erst seit seit 24 Stunden auf dem Tisch liegen,”. was viele als kryptische Drohung gegen Maduro ansehen, Rubio twitterte ein Bild von einem blutüberstömten Muammar Gaddafi, als er nach der Bombardierung Libyens durch die USA getötet wurde. Rubio twitterte auch Fotos des ehemaligen Panamaischen Anführers Manuel Noriega, der während der U.S. Invasion 1989 aus seinem Amt entfernt wurde und danach für Jahre in ein U.S. Gefängnis geworfen wurde.

Amy Goodman und Juan González von Democracy Now! sprachen mit dem venezolanischen Außenminister Jorge Arreaza.