Europa-Parlament lässt reaktionäre Kommisionsvorsvchläge unangetastet: Digital Rights ACT ohne Sicherungen gegen grenzüberschreitende Löschanträge von Autokraten wie Orban

Statusmeldung

  • ADD to to_archive : file 75627
  • ADD to to_archive : file 62750
  • ADD to to_archive : file 54330
  • ADD to to_archive : file 52289
  • ADD to to_archive : file 49994
  • ADD to to_archive : file 43570
  • ADD to to_archive : file 43559
  • ADD to to_archive : file 34121
  • ADD to to_archive : file 29061
  • ADD to to_archive : file 26213
  • ADD to to_archive : file 22710
  • ADD to to_archive : file 22659
  • ADD to to_archive : file 22622
  • ADD to to_archive : file 20144
  • ADD to to_archive : file 19768
  • ADD to to_archive : file 19766
  • ADD to to_archive : file 17826
  • ADD to to_archive : file 17817
  • ADD to to_archive : file 17816
  • ADD to to_archive : file 17696

Digital Rights ACT ohne Sicherungen gegen grenzüberschreitende Löschanträge von Autokraten wie Orban

Patrick Breyer ist auf der Liste der Piraten ins EP gewählt worden. Sein  Unterausschuss des LIBE (Freiheitsheits- und Bürgerrechte) Ausschuss hatte zahlreiche Vorschläge gegen  die grenzüberschreitenden Streichungsanträge von Regierungsstellen solcher Autoktraten wie Orban oder PIS auf sozialen Medien ohne jeglichen Gerichtbeschluss gemacht. Am Donnerstag verweigert die Mehrheit des Europaparlaments (EP) diesen jedoch die Zustimmung. Im Vorfeld hatte unser Kollege aus München von Lohro PATRICK BREYER  an der Strippe und befragte ihn nicht nur zu diesen - reaktionären(Streit-) Punkten in´dem Digital Rights Act der EU-Kommision9:23