Durch arbeitslose HochschulabsolventInnen ausgelöste Proteste in Algerien

Durch arbeitslose HochschulabsolventInnen ausgelöste Proteste in Algerien

Beim wiederaufflammen der Aufstandsbewegungen in der Arabischen Welt stehen momentan Ägypten und Tunesien im medialen Fokus, doch auch in Algerien gibt es soziale Unruhen. Um die dortigen Proteste etwas genauer anzuschauen, sprachen wir mit Bernard Schmid, freier Journalist und Jurist aus Paris. Im Gespräch wird die Situation der diplômés chômeurs, der arbeitslosen HochschulabsolventInnen erläutert, für die es auf dem Algerischen Arbeitsmarkt kaum Verwendung gibt, es wird über die algerische Fokussierung auf den Erdöl und Gassektor und den Warenimport gesprochen und auch über die Vernetzung der Kämpfe in der arabischen Welt, die z.B. beim Welt Sozialforum Ende März in Tunesien auf dem Programm steht.

mehr zum Thema bei RDL: