Usch ist nicht weg! Ein Interview mit einer Freiburgerin in New York.: Ech-Oida 27.02.2020

Ech-Oida 27.02.2020

Einige Inhalte sind aufgrund von GEMA-Beschränkungen leider nicht mehr verfügbar.

P1070960.JPG

Wo es klar ist, dass man in NYC ist
Lizenz: 
Keine (all rights reserved)
Quelle: 
Privat

Ein Interview mit Ursula Auclair (Usch)- einer Freiburgerin in New York. 

Wir sprechen über die Deutschen MigrantInnen in der USA, und Usch erzählt uns über ihr „Einstieg“ in den USA, Schwierigkeiten mit der Fremdsprache, Stereotypen, über das "New Yorkisch" oder "Deutsch" zu sein und anderen Themen, die uns- MigrantInnen - alle  betreffen.