...eine unendliche Geschichte: die Sambastas und die Stadt Freiburg

...eine unendliche Geschichte: die Sambastas und die Stadt Freiburg

Zwei Mitglieder der Freiburger Sambagruppe Sambasta berichten von den mühevollen Verhandlungen mit Stadt und Ordnungsamt. Trotz fester Zusage des Amts für öffentliche Ordnung ist der Gruppe bis heute nicht das Protokoll zur "Lärmmessung" zugestellt worden. Die Instrumente der Gruppe werden seit über 3 Monaten zurückgehalten.

UPDATE: Die Gruppe Sambasta hat sich am 18.03.2011 (kurz nach dem Interview) erneut schriftlich an die Gemeinderäte der Stadt Freiburg gewandt und diese aufgefordert, sich in den Konflikt zwischen Stadt und Sambasta einzumischen - es gehe schon lange um mehr, als nur die Instrumente, nämlich darum, "wie die Stadt Freiburg mit kreativem politischen Protest umgehen möchte".


Weitere Berichte von RDL zu dem Thema gibt es hier.