Frantic Freakshow , Freitag, 9.10., 21 h

Frantic Freakshow , Freitag, 9.10., 21 h

blk.jpg

blk
blk



Normal
0
21


Wastelands - von Tod und Teufel und beendeten
Liebschaften singt die Black Heart Procession auf "Six"und nicht
weniger düster klingt der Americana-Ambient der Castanets auf "Texas Rose,
the Thaw and the Beast" (Konzert am 22.10. im Swamp Frbg.).

Aus dem Gotham City der Gegenwart, aus dem
südafrikanischen Johannesburg kommen die BLK JKS und erinnern an TV on the
Radio, deren Sänger Kyp Malone solo als Rain Machine neue Saat zum Keimen
bringt. Schottland´s Twilight Sad vereinen Interpolgesang mit Mogwai-Gitarren
und klingen nach Sehnsucht nach dem Jenseits und die Early Day Miners
beschweren sich seltsamerweise über einen zu langsam zu Ende gehenden Sommer.

"Young
Americans Challenging High Technology" so lautet der voll ausgeschriebene
Bandname des Art-Pop-Electro Duos Y.a.c.h.t. Dreht man diese Aussage um in
"High Technology Challenging Young Americans", erklärt sich der
Hintergrund des Konzeptes des Albums "Epcot Starfields" von Matthew
T. Dillon aka Windmill (Konzert am 9.10. im Swamp, Frbg.) , der glatt die für ihn prägenden Erinnerungen des
Besuchs des Epcot Centers in Florida, eines Zukunfts-Themenparks auf Albumlänge
verarbeitet. Musikalisch ähnlich gelagert klingt das 4. Album der Cincinatti-Gang
Why?, die sich mit den vielen Begriffen der Eskimos für Schnee beschäftigen.