Hakenkreuzgravur am Bertholdsbrunnen nicht aufgefallen?

Hakenkreuzgravur am Bertholdsbrunnen nicht aufgefallen?

Nazigruss am berti_5134.JPG

Freiburg begrüsst seien Touristen mit Hakenkreuzen am Berti
Quelle: 
RDL

Auf Anfrage von RDL, ob während der Bauarbeiten am Bertholdsbrunnen endlich auch das eingeritzte Hakenkreuz am Sockel vom Berthold entfernt werde, antwortete das Pfingstferien mässig unterbesetzte Presseamt der Stadt Freiburg: „Das farbig markierte Hakenkreuz hat das im Baudezernat angesiedelte Garten- und Tiefbauamt umgehend entfernt. Von noch sichtbaren Gravierungen ist uns nichts bekannt. Sollten diese vorhanden sein, werden sie so schnell wie möglich entfernt oder bearbeitet. Das passiert unabhängig von laufenden Baustellen schnellstmöglich.“ Nicht ganz so schnell soll es wohl beim zerkratzten Davidstern auf dem Mantel-mahnmal zur Deportation nach Gurs auf der blauen Wiwili.Brücke gehen: „Hier gilt das Gleiche wie bei allen Kunstwerken: Das Garten- und Tiefbauamt kümmert sich um die Beseitigung von Schmierereien oder Beschädigungen. Bei politisch inkorrekten Zeichen oder Schriftzügen (z.B. Hakenkreuzen) ist die Priorität entsprechend hoch, so dass hier in der Regel Sofortmaßnahmen ergriffen werden, sobald die Beschädigung bekannt ist.“
Hmmmm– die Zerkratzung soll ja gerade die im Davidstern zutage tretende Naziuntat des gesellschaftlichen Ausschluss der Juden und dessen Radikalisierung mit der Deportation unkenntlich machen..... Da reicht ein halbes Jahr nicht zur Priorisierung?