Waldshut-Tiengen:: Hakenkreuzträger bedroht Polizist ohne Uniform mit Schreckschusswaffe

Hakenkreuzträger bedroht Polizist ohne Uniform mit Schreckschusswaffe

Bereits am Freitag Nachmittag des 29.12.17 entzog sich ein Hakenkreuztragender 37-Jähriger  der Ansprache eines ausser Dienst befindlichen Polizisten wegen einer lauten Knallerei in der Fußgängerunterführung Ochsensteige in Waldshut-Tiengen

Während der Gesinnungs-Nazi sofort floh, konnte er aber vom radelnden Polizisten eingeholt werden. Plötzlich zog der Hakenkreuzfetischist einen Revolver und drohte damit seinem Verfolger. Dieser ließ deshalb den Mann ziehen, konnte aber sehen, wie er ein Mehrfamilienhaus betrat. Befragungen dort führten zu einem 37 Jahre alten Mann. Der Revolver, eine Schreckschusswaffe ohne Munition, wurde unter seinem Bett gefunden. Außerdem trug der leicht alkoholisierte Mann eine Kette mit einem Hakenkreuzanhänger. Diese Gegenstände wurden beschlagnahmt. In der Unterführung will der Mann nur einen Böller gezündet haben. Der Mann wurd angezeigt.