Heim-statt Tschernobyl: Umsiedlung und Integration

Heim-statt Tschernobyl: Umsiedlung und Integration

thumb.jpg

Tschernobyl Karte
Tschernobyl Karte
Quelle: 
heimstatt-tschernobyl.org

Kurz vor der Südgrenze von Weißrussland stand der Atomreaktor Tschernobyl. Direkt betroffen sind daher auch Menschen im Süden von Belarus. Noch dreißig Jahre nach dem Versagen, der anschließenden Katastrophe im Kernkraftwerk Tschernobyl baut www.heimstatt-tschernobyl.org

mit Freiwillingen und Menschen aus Weißrussland Häuser zur Umsiedlung der Menschen aus der Hochgefahrenzone. RDL im Gespräch mit Edeltraud Schill von Heimstatt-Tschernobyl.