Heimerziehung in Baden-Württemberg zu Nachkriegszeiten

Heimerziehung in Baden-Württemberg zu Nachkriegszeiten

In der Kahtholischen Hochschule hab es seit dem 17.11.15 die Ausstellung "Verwahrlost und gefährdet? Heimerziehung in Baden-Württemberg von 1949-1975". In Form von Dokumenten, Bildern und Berichten von Zeitzeugen wurde auf das Thema aufmerksam gemacht und den Menschen eine Stimme gegeben die jahrelang nicht gehört wurden oder sich nicht trauten von ihren schrecklichen Erlebnissen zu erzählen. Das Veröffentlichen dieser Tatsachen und die Aussagen der Betroffenen sind ein Schritt zur Aufarbeitung der bitteren Vergangenheit vieler ehem. Heimkinder und ein Wachwerden für jeden.

Heute Mittag endete die Ausstellung in Freiburg mit einer Podiumsdiskussion. Die ReferentInnen gaben ein spontanes Interview im Anschluss der Veranstaltung.