Jazz Matinee am Sonntag, den 16.02.2020, 10 Uhr

Jazz Matinee am Sonntag, den 16.02.2020, 10 Uhr

Die Sendung ist aufgrund von GEMA-Beschränkungen nur noch 3 Tage 4 Stunden anhörbar.

Jazz Matinee am Sonntag, den 16.02.2020, 10:00 Uhr

Liebe Jazzfreundinnen und Jazzfreunde,

heute stellt Ihnen die Jazzredaktion (Michael van Gee / van-gee(aet)net-base.de) neue Jazz CDs vor, die freundlicherweise extra aus den USA zugesandt wurden und die erstklassige Musik mit weitgehend hierzulande unbekannten Künstlern präsentieren. Sie hören Ausschnitte aus den folgenden CDs:

Jelena Jovovic - Heartbeat (Eigenproduktion), The DIVA Jazz Orchestra - DIVA + The Boys (Manchester Craftmen´s Guild MCGJ 1047), Rozina Pátkai - Taladim (Tom-Tom TTCD 304), Albare Plays Jobim / A Tribute (Alfi Records ALFI 122019), Frank Colón - Latin Lounge (Technoprimal Music, Unltd.), Amber Weekes - Pure Imagination (Amber Inn Productions) und Kirk Whalum - Humanité (Artistry Music ART 7061).

Dazu gibt es noch die folgenden Konzerthinweise für Sonntag und die folgende Woche:

1.) Bereits am Sonntag, den 16.02.2020, (anstatt wie gewöhnlich am Montag!) tritt bereits um 20:00 Uhr beim Jazzkongress im Schützen in Freiburg der Pianist Walter Lang mit seinem hochkarätig besetzten Trio auf und stellt das Programm seiner neuen CD des Labels Atelier Sawano "Pure" vor. Der Pianist Walter Lang, der Schlagzeuger Magnus Öström aus Schweden, bekannt durch seine Arbeit mit dem legendären Esbjörn Svensson Trio und der Bassist Thomas Markusson aus Schweden kreieren einen spannenden neuen Triosound. „Der Pianist Walter Lang hat längst den gordischen Knoten der Gleichförmigkeit durchschlagen und entstaubt mit frischen Ideen das langsam in die Jahre kommende Jazzklavier.“ R. Köchl Jazzthing. Hierzu spiele ich Ihnen einen Appetithappen aus der aktuellen CD vor!

2.) Am Freitag + Samstag, den 21. + 22.02.2020, tritt jeweils um 20:30 Uhr im Bird´s Eye in Basel das Quartett des Saxophonisten Harry Sokal mit dem Programm seiner aktuellen, vom Label Alessa Records veröffentlichten CD "I Remember Art" auf. Der grosse Art Farmer erkannte bereits 1979 in Wien das Potential des damals 25-jährigen Saxophonisten Harry Sokal. Er nahm ihn unter seine Fittiche, und der nun längst selbst zu einem gestandenen, international renommierten Top-Saxophonisten Herangewachsene war lange Zeit Mitglied in Art Farmers «European Quintet». Mit diesem Projekt widmet er seinem 1999 verstorbenen Freund und Mentor eine ehrenvolle Hommage, interpretiert auf seine eigene Art dessen unvergängliche Musik mit ebenso viel kraftvoller Energie wie streckenweise feinsinniger Lyrik und verleiht ihr gemeinsam mit drei jungen österreichischen Mitmusikern neuen Glanz. Das Quartett spielt in der Besetzung: Harry Sokal Saxophone, John Arman Gitarre, Martin Kocián Bass und Michał Wierzgoń Schlagzeug. Als Appetithappen hören Sie einen Ausschnitt aus der aktuellen CD! Nähere Infos unter [www.harrysokal.com].