Liebe. Eine Übung.

Liebe. Eine Übung.

Am Donnerstag (17.07.14) wird zum letzten mal das Stück "Liebe. Eine Übung" vom Theater Freiburg aufgeführt. Lieber spät als nie nahm LaRadio dies zum Anlass, darüber zu berichten. Die Musikverantwortliche Bernadette La Hengst und die Schauspielerin Nicole Reitzenstein erzählten, philosophierten und sangen ausführlichst über das L-Phänomen im RDL-Studio.

 

(Ankündigungstext Theater Freiburg)

Revue mit 4 Schauspielern & 4 Bewohnern des Wohnstift Freiburg
In Kooperation mit dem Wohnstift Freiburg

 

Die meisten Versuche, Geschlecht, Sex, Fortpflanzung, Verliebtheit und Liebe in eine harmonische Reihenfolge zu bringen, sind gescheitert. Doch unsere Erwartungen an die Liebe sind immens gestiegen. »Nichts ist unmöglich« in unserer Leistungsgesellschaft, wir erfinden uns mit unerschöpflicher Energie beruflich und privat – und in der Liebe – immer wieder neu. Bei all unseren Aktivitäten macht sich eine entzweiende Müdigkeit breit, und das Aushalten von (Ver)- Bindungen wird immer schwieriger. Was bringt uns zusammen und was hält uns beieinander? Vier SchauspielerInnen und vier hochbetagte BewohnerInnen des Wohnstifts Freiburg begeben sich auf der Bühne gemeinsam in eine leidenschaftliche »Liebes-Übung« – gewürzt mit Livemusik und Tanzeinlagen. Woran hat man vor 75 Jahren geglaubt in der Liebe und was l(i)eben wir heute? Würden wir uns verlieben, wenn wir nicht davon gehört hätten? Was wird aus einer Liebe, die so viel von sich weiß?!