Mehr als die Barbies und Kens in den Köpfen: QITTBSL Schweigemarsch gegen das Vergessen

Mehr als die Barbies und Kens in den Köpfen: QITTBSL Schweigemarsch gegen das Vergessen

ATME.jpg

Kim Schicklang vom Verein Aktion Transsexualität und Menschenrecht (ATME)
Quelle: 
Minya Backenkoehler

Alle Menschen sind geschlechtliche Normvariationen, weil wir alle nicht dem Bild, dem Klischee,
dem Stereotyp von Barbie und Ken entsprechen.

Dies ist ein Ausschnitt eines Redebeitrags, den Kim Schicklang bereits vor einem Monat auf der Kundgebung für Vielfalt in Stuttgart hielt. Am vergangenen Samstag protestierten erneut 500-600 Menschen dafür, die Akzeptanz gegenüber lesbischen, schwulen, bisexuellen, transsexuellen, transgender, intersexuellen und queeren (LSBTTIQ) Menschen im Bildungsplan 2015 zu verankern. Im Anschluss daran fand ein QITTBSL Schweigemarsch gegen das Vergessen statt. Dazu aufgerufen hatte der Verein Aktion Transsexualität und Menschenrecht e.V. (ATME). Mehr darüber erzählt Kim Schicklang im Interview.