Musikmagazin | Playlist | Freitag 25. Januar 2019 | 17-18 Uhr

Musikmagazin | Playlist | Freitag 25. Januar 2019 | 17-18 Uhr

Einige Inhalte sind aufgrund von GEMA-Beschränkungen leider nicht mehr verfügbar.

angelic milk - divine biker love.jpg

angelic milk - divine biker love
angelic milk - divine biker love
Quelle: 
I-Net

Ein großer Teil, der die russische Band Angelic Milk um Sängerin Sarah Persephona und ihr Debütalbum Divine Biker Love ausmacht, besteht darin, wie viel Arbeit sie in den Aufbau und das Aussehen ihrer Welt investiert. Der Angelic Milk-Kosmos ist eine Landschaft aus Teenagern, Motorrädern, Rebellismus, Zeichentrickfilmen, Milchshakes, Zuckerwatte und vielem mehr, die einen Bereich im Kopf des Hörers schafft, in dem ihre Musik spielen kann. Mit einem Titel, der direkt von ihrem „Zuckersüß meets Unheimlich“ Spielplatz der Anspielungen kommt, ist die Single Acid & Coca-Cola einer der härteren Songs des Albums. Es ist auch insgesamt wahrscheinlich das Härteste, was die Band bisher gemacht hat, während ihr weiteres Schaffen dem Hörer auch hier und da auf die Nerven gehen könnte. Trotzdem einfach nur gut, Pippi.

Interpret

Album

Titel

Angelic Milk

Divine Biker Love

Helluva Dr.

Angelic Milk

Divine Biker Love

When The Limousines Pass By

Angelic Milk

Divine Biker Love

Acid & Coca-cola

Angelic Milk

Divine Biker Love

Agnes De Lux

Fidlar

Almost Free

Called You Twice (feat. K.Flay)

Fidlar

Almost Free

Alcohol

Blood Red Shoes

Get Tragic

Eye to Eye

Blood Red Shoes

Get Tragic

Beverly (feat. Ed Harcourt)

Distance, Light & Sky

Gold Coast

Slowed It To A Stop

Distance, Light & Sky

Gold Coast

Walking Downhill

Black Lung

Ancients

Ancients

Black Lung

Ancients

Vultures