NSU Prozess: Carsten Schulz Aussage

NSU Prozess: Carsten Schulz Aussage

8419012804.thumbnail.jpg

alt
title
Lizenz: 
Keine (all rights reserved)

Nach verschiedenen Verfahrensanträgen kam es am späten Nachmittag des 4.6.13 zur Aussage - auch zur Person - des Angeklagten Carsten Schulz. Dieser hatte unter Anleitung des Jenaer NPD Kreischefs Ralf Wohlleben - verteidigt von seiner damalige NPD-Vize Nicole Ex-Schiffer/Schäfers - aus dem NPD Strukturen heraus als Kontaktmann zu Zschäpe, Böhnhard und Mundlos fungiert. Die Czeska hatte Schulz ihnen statt der angefordeten "deutschen" Waffe besorgt - unaufgefordert auch eine mit Schalldämpfer. Die Antwort auf die noch nicht gestellte Frage , weshab er nach seinem Ausstieg auch ein Jahrzehnt schwieg -trotz der Mordserie - sprach er in seiner Einlassung nicht an.

vgl. auch Prozessbericht NSU v. F. Burschel zum 4.6.13 und Vorbericht von F. Burschel am 4.6.13
Bericht 2. Prozesstag und Vorbericht Burschel