Trojanisch Pferd vor rechten Karren gespannt

Trojanisch Pferd vor rechten Karren gespannt

Trojanisches Pferd.jpg

Trojanisch Pferd, gesehen in der Türkei (hier noch ohne rechten Karren)
Quelle: 
eigenes Foto, jk

"Besorgte Bürger" wollen in Dresden ein trojanisches Pferd aufstellen, wohl weil sie sich irgendwie als durch die merkelsche Flüchtlingspolitik betrogene Trojaner fühlen. Natürlich fallen auch trojanische Pferde unter die Kunstfreiheit, aber auch unter die Interpretationsfreiheit meint der Vorsitzende des Vereins Atticus e. V., Eric Hattke im Gespräch mit Radio Dreyeckland. Hattke sieht in dem Trojanischen Pferd eine ganz andere Assoziation, die übrigens mit den poetisch-historischen Fakten rund um den klassischen Vierbeiner aus Holz sogar besser harmoniert, aber vielleicht den "Besorgten Bürgern" weniger gefallen wird.