Wer ist hier der "Terrorist"? Die ETA und die GAL

Wer ist hier der "Terrorist"? Die ETA und die GAL

P9271448.JPG

Bis heute straffrei - Die GAL ermordete 1983 unter anderem die beiden ETA-Mitglieder Joxean Lasa und Joxi Zabala.
Bis heute straffrei - Die GAL ermordete 1983 unter anderem die beiden ETA-Mitglieder Joxean Lasa und Joxi Zabala.
Quelle: 
RDL

Dutzende Menschenleben hat das paramilitärische "sozialistische Todesschwadron", die sogenannte Grupo Antiterroristas de Liberación auf dem Gewissen. 1983 verschleppte sie Joxean Lasa und Joxi Zabala in die leerstehende Villa la Cumbre in Donostia, nur einen Steinwurf von der Okupa Itxas Gain entfernt. Sie hielten sie dort drei Monate fest, verhörten sie unter Folter und ermordeten sie anschließend in der Wüste von Alicante mit einem Schuß ins Genick. Zwölf Jahre lang galten die beiden als verschwunden bis die Hunde mit ihren Gebeinen spielten. Über den Fall wurde nun der Spielfilm Lasa eta Zabala gedreht, der bei der Zinemaldia in Donostia außer Konkurrenz lief. Zwei Bewohner von Itxas Gain äußern ihre Meinung über diesen "Schmutzigen Krieg". Dabei geht es ein bißchen durcheinander...

Mit Live-Übersetzung von Meike.

Entrevista en Español aquí.