Grünschwarz entsorgt Bürgerwillen gegen den Wohnungsverkauf endgültig

Grünschwarz entsorgt Bürgerwillen gegen den Wohnungsverkauf endgültig

Mit der Mehrheit von Grünen-CDU und Freien Wählern (26) gegen SPD-UL-FDPund GAF (20) hat der Freiburger Gemeinderat endgültig den Willen von weit über 47.000 Freiburgerinnen ausgehebelt, die im Jahre 2006 unmissverständlich gegen jede Privatisierung von Stadtbau und städtischen Wohnungen zur Deckung von Haushaltslöchern ausgesprochen hatten.
Zwar schränkt der Beschluss die Verkäufe auf sogenanten Streubesitz ein, gleichwohl kann nun als Geschäft der laufenden Verwaltung das Bürgermeisteramt scheibchenweise Wohnungen verkaufen, wenn sie bestimmte Wertgrenzen nicht überschreiten.
Die grünschwarze Gemeinderatsmehrheit will damit Haushaltslöcher stopfen und riss aber die gleichen Frontstellungen wie beim Bürgerentscheid 2006 wieder auf.
Hintergrund ist die Weigerung der CDU das Haushaltsloch mit einer Erhöhung der Gewerbesteuer zschliessen und so auch die Unternehmen an der Finanzierung der kommunalen Aufgaben verstärkt zu beteiligen

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

RDL ist freies, nicht-kommerzielles Radio. Wir wollen keine Abhängigkeit von Werbung und Quote. Wir unterbrechen euch beim Hören nicht durch Werbegedudel. Trotz eines Zuschuss durch die Medienbehörde sind wir bei der Finanzierung unseres Radioprogramms und unserer Homepage auf eure Unterstützung angewiesen.

Durch eure Spende oder Mitgliedschaft im Freundeskreis von Radio Dreyeckland stärkt ihr freie Medienarbeit.

Spenden sind steuerlich absetzbar!

 

 

Kasse leer: Radio Dreyeckland 

Volksbank Freiburg,

IBAN: DE14 6809 0000 0009 3493 16

BIC: GENODE61FR1

Die Spenden sind steuerlich absetzbar. Für Zusendung der Spendenbescheinigung bitte Adresse angeben.

Besser gleich Mitglied werden!

Für monatlich 5,50 € (erm. 3,- €) Mitglied im Freundeskreis werden!

Beitrittsformular zum Ausdrucken: Anmeldeformular.pdf