Wasserprivatisierung in Mexiko: Die schwarzen Wasser von El Salto

Die schwarzen Wasser von El Salto

Rio Santiago.JPG

Blick auf den Rio Santiago
Blick auf den Rio Santiago
Quelle: 
iz3w

Bilder von Schaumbergen machen ihn weltweit berühmt, der Rio Santiago im Westen Mexikos. Früher für seine Wasserfälle und Vogelreichtum bekannt, gehört er heute zu den dreckigsten Flüssen des Landes. Das Wasser zog Industrien aus aller Welt an, die Produktionsstandorte wuchsen, da hier das Umweltrecht laxer als in anderen Teilen der Erde gehandelt wurde.

Die Nationale Kommission für Wasser hat nun mit einem neuen Wassergesetz die Privatisierung des Wassers vorangetrieben. Die Anreiner von El Salto sehen sich damit erneut um ihr Recht auf Zugang zu sauberem Trinkwasser betrogen. Das „schwarze Wasser“ von El Salto verursacht Krankheiten, doch wer sauberes Wasser will, wird zur Kasse gebeten. 12:14