Startup 1994 ; aus dem [rdlarchiv] 1994 vor 25 Jahren: Als die KTS als Kulturwoche im besetzten Haus 11 auf dem Vauban entstand

Als die KTS als Kulturwoche im besetzten Haus 11 auf dem Vauban entstand

KTS war zunächst das Kürzel für das heute noch als Millionengrab fungierende Konzerthaus das trotz eines hohen, negativen Bürgerentscheid (gescheitert am damaligen hohen Quorum) von OB Böhme und seine Rathausallianz durchgesetzt wurde.
Als um die Ostertage 1994 auf dem Ex-Militärareal Vauban ein neuer Stadteil geplant wurde, standen die Mannschaftsgebäude - ein Teil wird heute von SUSI e.V oder Haus 37 genutzt- leer. So auch das zum Abriss vorgesehene Haus 11. Mit einer politischen Kulturwoche fand dies nun eine neue Nutzung.  Dies war lange vor dem späteren "Umzug" in Gebäude des Bahnbetriebswerk.

Programm der Kulturwoche der KTS auf dem Vauban

1:29 (Tagesinfo Freitag 25.3.1994

Di 29.03.94 8. Veranstaltungen: Kulturwoche der KTS-ini

2:37

MI 30.03.94 5. Marc Rodin und Palästina Eine Rezension der Ausstellung im Haus 11 (KTS-Ini)

5:32

Freitag, 15.April 1994 Die KTS im Mannschaftsgebäude Haus 11 auf dem Vauban - Interview mit zwei Initiatorinnen 8:56