Angaben europäischer Autohersteller zu Verbrauch und CO2-Emmission offenbar geschönt

Angaben europäischer Autohersteller zu Verbrauch und CO2-Emmission offenbar geschönt

In einer am Montag veröffentlichten Studie wirft die Internationale Umweltschutzorganisation ICCT den Herstellern vor, Testergebnisse zum Kraftstoffverbrauch und Kohlendioxidemmission zu schönen. Die ICCT hat selbst 19 Modelle europäischer Hersteller getestet. Die Tests wurden unter im Verkehr realistischen Bedingungen durchgeführt. Alle Fahrzeuge überschritten die Angaben der Hersteller. Der Peugeot 207 überschritt die offizielle CO2-Emmission um 14 Prozent, nur wenig besser waren der VW Passat und Opel Astra. Das bedeutet auch, dass der Kraftstoffverbrauch entsprechend höher war als angegeben. Die ICCT hat bereits den Dieselskandal bei VW ins Rollen gebracht. Nun vermutet sie weitere Tricks der Hersteller bei den Tests.