Umwelt-Magazin: burning beds

burning beds

Einige Inhalte sind aufgrund von GEMA-Beschränkungen leider nicht mehr verfügbar.

burning_beds.jpg

burning beds
burning beds
Quelle: 
Grafik: Samy

Die Themen:

Arten-Sterben oder Arten-Ausrottung. Manchmal sagen Begriffe und wie sie verwendet werden mehr über diejenigen, die sie verwenden als über die damit gekennzeichneten Tatsachen. Beginnen wir heute mit einem Bericht über die Ausrottung der Giraffe. ... und was dies mit dem Genozid zu tun hat.

Bereits in den vorangegangenen Ausgaben von 'burning beds' behandelten wir verschiedene Maßnahmen, mit denen die Parteien-Politik versucht, das Sterben der Atom-Konzerne E.on, RWE, EnBW und Vattenfall hinauszuzögern. Diesmal war auch das Bundesverfassungsgericht gezwungen, hierbei mitzuhelfen. Den vier Konzernen stehen Entschädigungen wegen dem 2011 verkündeten Atom-Ausstieg zu - genauer gesagt: Wegen der Art und Weise wie diese Ankündigung in Gesetzesform gegossen wurde... Näheres hierzu in unserem zweiten Beitrag.

Klima-Desaster. Das Weltnaturerbe Great Barrier Reef wird zerstört. In einer 700 Quadratkilometer großen Region im nördlichen Teil des mehr als 2300 Kilometer langen Great Barrier Reef sind schon zwei Drittel der Korallen abgestorben. Wer glaubt noch an die Versprechungen von Paris und Marrakesch? Und: Was hat das Korallensterben mit dem Kohleabbau in Australien zu tun?

Freimessen. Das bedeutet, daß 98 Prozent des beim Abriß von Atomkraftwerken anfallenden radioaktive Mülls mit dubiosen Methoden freigegeben wird, um ihn kostensparend auf Hausmüll-Deponien oder im Metall-Recycling verschwinden lassen zu können. Eine Frage des Profits. Welche Rolle spielt hierbei die "grün-schwarze" baden- württembergische Landesregierung?