Das Pogrom von Lichtenhagen aus Sicht von AntifaschistInnen von damals

Das Pogrom von Lichtenhagen aus Sicht von AntifaschistInnen von damals

Einige Inhalte sind aufgrund von GEMA-Beschränkungen leider nicht mehr verfügbar.

Die Neunziger Jahre waren für Antifaschistinnen eine Zeit der Freiräume, aber auch der brutalen Auseinandersetzung mit Faschisten. Das zeigte sich für die Szene in Rostock exemplarisch in den Tagen des Pogroms von Lichtenhagen und der Zeit danach. Im Feature erzählen erstmals zwei Aktivistinnen aus dem damaligen Umfeld des Jugendalternativ Zentrums JAZ über ihre Erfahrungen.

Autorinnen: Tini Zimmermann und Nora von Gaertner (Lohro Rostock)

Teil 10:00

Teil 2 0:00