Italien: Human Rights Watch kritisiert Zustände in Erstaufnahmelager für Geflüchtete

Italien: Human Rights Watch kritisiert Zustände in Erstaufnahmelager für Geflüchtete

Die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch kritisiert die Zustände in einem sogenannten Hotspot der EU zur Einsperrung von Geflüchteten. Insbesondere sorgt sich Human Rights Watch um die Lebensbedingungen von minderjährigen MigrantInnen. Sie blieben dort wochenlang in den überfüllten Erstaufnahmelagern eingesperrt, weil es kein Platz mehr in Unterkünften für Kinder gibt. Dabei seien sie der Gewalt von Erwachsenen ausgesetzt, die im selben grossen Raum in diesem Lager leben.