Die Spur der Anderen - Langes Interview und vorab O-Töne aus dem Stück

Die Spur der Anderen - Langes Interview und vorab O-Töne aus dem Stück

Einige Inhalte sind aufgrund von GEMA-Beschränkungen leider nicht mehr verfügbar.

Regenbogen Crusoe.jpg

Quelle: 
Foto: James Tutor

Das zweite Stück des Theaterkollektiv RaumZeit mit der Premiere am 15.03.2018 im U.G.L.E.

Wir finden Sprachspuren auf dem zubetonierten Sand einer robinsonesken Figur, die mit Blick auf die eigenen Ressourcen immer wieder neu überlegt: Wer ist ich? Die Neuerfindungen vollziehen sich in einer zaghaften Selbstbefragung und oszillieren als poetisierte Einsamkeitserfahrung zwischen dem motorisierten Wellengeräusch des Verkehrs und hinter dem urbanen Häuserdachhorizont. Überall verfolgt uns der Fußabdruck der Anderen, der am Ende vielleicht doch dem eigenen Fuß gehört. Nach Motiven aus "Die Spur des Anderen" von Patrick Chamoiseau, Wunderhorn Verlag in der Übertragung aus dem creolischen Französisch von Beate Thill.

Schauspiel: Nic* Reitzenstein
Percussion: Francesca Santangelo
Musik und Komposition: Burkhard Finckh
Text: Jenny Warnecke