Gesellschaft als Krisenherd: Die Zeit der Ruhelosen - Roman von Karine Tuil

Die Zeit der Ruhelosen - Roman von Karine Tuil

Die Zeit der Ruhelosen.jpg

Lizenz: 
Keine (all rights reserved)
Quelle: 
Ullstein Verlag

Ein Gesellschaftsroman aus Frankreich über die Gier nach Macht und Anerkennung, die Befindlichkeiten der Einwandererkinder und Zynismus in der Politik.. Für den Manager Francois Vely läuft alles glatt. Aber dann bringt sich seine Ex-Frau um, als er wieder heiraten will. Seine Frau in Spe hat eine Affäre mit einem Afghanistan-Heimkehrer und gegen ihn selbst läuft eine Kampagne wegen Rassismus und Sexismus. Überraschend bekommt er Unterstützung von dem Politiker Osman Diboula, der normalerweise als Wortführer gegen die weiße Elite auftritt. Alle Beteiligten treffen im Irak aufeinander und die Geschichte nimmt ihren Lauf. Isabella Bischoff hat den Roman gelesen: