"Eine Entwarnung können wir nicht geben": Kriminalbeamter zu HogeSa und "Rechtsruck" in Deutschland

"Eine Entwarnung können wir nicht geben": Kriminalbeamter zu HogeSa und "Rechtsruck" in Deutschland

126099.jpg

Quelle: 
linksunten.indymedia.org

Am 26. Oktober kamen bei einer Demonstration in Köln unter dem Slogan Hooligans gegen Salafismus zwischen 4000 und 5000 Rechtsradikale zusammen, die eine massive Gewaltbereitschaft offenbarten. Ein Gegendemonstrant sprach gegenüber RDL von der größten Neonazidemo seit dem Zweiten Weltkrieg. Der Polizei wird vorgeworfen, nicht ausreichend auf diese Dimension vorbereitet gewesen zu sein. Dazu und zu einem Trend zur Rechtsradikalität nach der NSU-Affäre sowie in Zeiten des aufkommenden IS, sprach RDL mit dem Bundesvorsitzenden des Bundes Deutscher Kriminalbeamter André Schulz.