Frauen*, Migrant*innen, Menschen mit Behinderung...: Freies Radio für alle?

Freies Radio für alle?

Radio-hoeren-600.jpg

alte Radios im Regal für
vielfalt hören
Quelle: 
M. Backes

Radio Dreyeckland ist gegen ziemlich viel -  In unseren Statuten sprechen wir uns zum Beispiel gegen Sexismus, Rassismus und Nationalismus aus. Gleichzeitig wollen wir als Freies Radio für ganz bestimmte Menschen da sein. Bei uns sollen gesellschaftliche Gruppen zu Wort kommen, die in Mainstreammedien sonst selten am Mikro sind. Also zum Beispiel Geflüchtete oder Menschen mit Behinderung. In der Praxis sind Freie Radios aber längst nicht leicht zugänglich für alle, wie es unser Selbstanspruch ist. Mit dieser Problematik hat sich ein Workshop auf dem Radiocamp des Bundesverbandes Freier Radios in Markelfingen am Bodensee auseinandergesetzt. Die Teilnehmer*innen haben in ihrem Beitrag Eindrücke und Empfehlungen von aktiven Radiomachenden eingefangen.