Freiheit für Tomás Elgorriaga Kunze. "Normales" Leben an Freiburger Uni und ETA Führungskader passt nicht zusammen

Freiheit für Tomás Elgorriaga Kunze. "Normales" Leben an Freiburger Uni und ETA Führungskader passt nicht zusammen

Ende Oktober wurde der 51-jährige Baske Tomas Elgorriaga Kunze in Mannheim verhaftet. Seitdem sitzt er in Haft. Ihm droht nun die Auslieferung nach Frankreich, wo er in Abwesenheit verurteilt worden war. Frankreich schiebt für gewöhnlich auch nach Spanien ab.

Tomas wird als „hochrangiger Funktionär“ der baskischen Untergrundorganisation ETA und teilweise als Bombenspezialist bezeichnet. Schon 1998 war er in Spanien wegen angeblicher Unterstützung der baskischen Untergrundorganisation ETA verhaftet worden. In Isolationshaft wurde er schwer gefoltert. Er wurde auf Kaution freigelassen, woraufhin er Anfang 2000 floh und nach Freiburg kam. Hier studierte er und arbeitete bis zur Verhaftung an der Freiburger Uni, unter dem Namen José Gabriel Jiménez: In Freiburg findet an diesem Sonntag um 20 Uhr im Jos Fritz Café eine Infoveranstaltung zu diesem Thema statt. Über den Fall und die drohende Abschiebung sprachen wir mit Jonan Lekue, dem Anwalt von Tomas.

Hochrangiger Funktionär und Bombenspezialist der ETA, so die Vorwürfe. Was haben Sie dazu zu sagen? 7:42