Grüne vor Seitenwechsel beim KOD?

Grüne vor Seitenwechsel beim KOD?

Noch wird es z.B. vom stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden der Grünen,Timothy Simms,  halb heftig bestritten: Der grüne Seitenwechsel beim Kommunalen Ordnungsdienst werde auf "keinen Fall" einem Polizeicharakter des Kommunalen Orndungsdienstes betreffen. Während das grün dominierte Bürgermeisteramt  die Einstellung von Beschäftigten massiv vorantreibt, klingt ein glaubhaftes Dementi anders. Zumal gegenüber dem Printmonopol-Vertretern, die Töne aus der grünen Fraktion bereits deutlich anderes verlauten. Sie beschränken sich jedenfalls nicht mehr auf einen Streetworkeransatz.

Das Wedeln nach links mag bei den Kommunalwahlen am 23. Mai 2014 die Sitz-Verluste beschränkt gehalten haben. Am Montag mußte beim Gemeinderat mal wieder die Wagengruppe SiG, die für die falsche Deponie ihrer Wagen auf dem Platz eines profitsüchtigen Abschleppunternehmers mehrere Jahresmieten von Geländekosten entrichten soll, ein anderes grünes Versprechen einklagen.. Auch so eines der nicht eingehaltenen selbst Gemeinderat-Beschlüsse, die die Grünen zu Wahlzwecken promotet hatten.
Grün scheint erkennbar in Freiburg über  keinen ansatzweise adäquaten Lösungswillen zu verfügen und stattdessen Demokratiefeindlichkeit produzieren zu wollen.

(kmm)