„Ich dachte, weiße Leute leuchten nachts wie Gespenster“ - Der Film BLICKWECHSEL führt eigene Vorurteile vor Augen

„Ich dachte, weiße Leute leuchten nachts wie Gespenster“ - Der Film BLICKWECHSEL führt eigene Vorurteile vor Augen

karabomarvinusius-300x169.jpg

Über das Für und Wider von Freiwilligendiensten sprechen drei Sozialarbeiter von Karabo Marvinius in Südafrika
Über das Für und Wider von Freiwilligendiensten sprechen drei Sozialarbeiter von Karabo Marvinius in Südafrika
Quelle: 
http://blickwechsel-film.de/

Christian Weinert und Ferdinand Carrière haben in ihrer Doku "Blickwechsel" Menschen in Ghana, Gambia und Südafrika zu Wort kommen lassen, die mit Freiwilligen aus Deutschland zusammenarbeiten. Das Ungewöhnliche: Die Freiwilligen selbst kommen hier nicht zu Wort.

Ein gelungener, ungewohnter Blick auf sogenannte "Entwicklungszusammenarbeit". Der Film wird kommenden Mittwoch, den 9. März um 20Uhr von den Zugvögeln im Rahmen der internationalen Wochen gegen Rassismus in der Uni Freiburg gezeigt. Wir hören einen Zusammenschnitt des Filmemachergesprächs aus dem August letzten Jahres.
Zunächst erzählt Christian von seiner persönlichen Motivation: 13:46

Warum ein interkultureller Austausch wie eine WG ist erklärt Christian zum Schluß. Doch zunächst kommt Kameramann Ferdinand mit Einzelheiten zum Dreh zu Wort: 4:12