BFR-Kongress 2019: Irritation durch eingeladene Gäste

Irritation durch eingeladene Gäste

Der diesjährige Kongress des Bundesverbandes freier Radios fand vom 7.-10. November in Rostock statt; organisiert vom dortigen freien Radio "Lokalradio Hansestadt Rostock" (Lohro).

Gleich zwei eingeladene Gäste irritierten viele Anwesenden auf dem BFR: Am Freitag saß Paul Schreyer (Journalist) in einer Gesprächsrunde zum Thema Gegenöffentlichkeit. Er ist dem verschwörungstheoretisch-rechten Spektrum der Querfront zuzuordnen. Am Samstag sprach sich Mathias Brodkorb (SPD, ehemaliger Finanzminister Mecklenburg-Vorpommerns) dafür aus, mit Wähler*innen der AfD mehr ins Gespräch zu kommen. Eine Meinung, die viele andere als Verharmlosung rassistischer und faschistischer Positionen verstanden. Teilweise verliesen die Zuhörenden daraufhin die Abendveranstaltung.

Andreas berichtet über die Vorkommnisse und die Frage, was diese Erfahrung für die Arbeit freier Radios im Umgang mit rechten Positionen bedeutet.