Der Regisseur von "Callshop Istanbul" im Gespräch: "Istanbul bietet diesen Fremden kein Zuhause"

"Istanbul bietet diesen Fremden kein Zuhause"

Callshop_Istanbul_Titelbild.jpg

Callshop_Istanbul
Quelle: 
https://www.freiburger-filmforum.de/calendar/22-05-2017/?sdtid=1579#1579

Das Freibuger Filmforum beginnt am Montag, den 22.05. mit dem Eröffnungsfilm "Callshop Istanbul". Die Dokumentation zeigt den Schmerz, die Sehnsüchte und die Hoffnungen von Migrant*innen, die in Istanbul gestrandet sind. Die Kamera begleitet sie in den Callshop, in denen sie für wenige kostbare Minuten mit Freund*innen und Familie sprechen, die sie zuhause zurückgelassen haben. Die kurzen Telefongespräche werfen Schlaglichter auf ein Leben zwischen Krieg und Flucht. Sie zeigen unerfüllte Hoffnungen nach einem besseren Leben in der Ferne. Unkommentiert zeigen die Telefonate die Absurditäten und Ungerechtigkeiten globaler Migrationsbewegungen. Im Interview spricht Regisseur Sami Mermer über Istanbuls "dunkle Seite"  -  Das Istanbul der Gestrandeten auf dem Weg nach Europa.

Das Freiburger Film Forum zeigt Callshop Istanbul am Dienstag, den 23.05. um 17:45 Uhr im Kommunalen Kino.https://www.freiburger-filmforum.de/calendar/22-05-2017/?sdtid=1579#1579

Neben dem Interview berichtet Lisa von ihren Eindrücken von dem Film.