Jazz Matinee am Sonntag, den 14.01.2018, 10 Uhr

Jazz Matinee am Sonntag, den 14.01.2018, 10 Uhr

Die Sendung ist aufgrund von GEMA-Beschränkungen nur noch 4 Tage 20 Stunden anhörbar.

Jazz Matinee am Sonntag, den 14.01.2018, 10 Uhr

Liebe Jazzfreundinnen und Jazzfreunde,

heute stellt Ihnen die Jazzredaktion (Michael van Gee / van-gee@net-base.de) neue CDs der Label Edition (Vertrieb Membran) und Sunnyside (Vertrieb Delta Music) vor. Sie hören Ausschnitte aus den folgenden CDs:

Aki Rissanen - Another North (Edition EDN 1101), Alan Ferber Big Band - Jigsaw (Sunnyside SSC 1494), Dave Liebman + Martial Solal - Masters In Bordaux (Sunnyside SSC 1489), Logan Strosahl Team - Book Of Arthur (Sunnyside SSC 1493), Laszlo Gardony - Serious Play (Sunnyside SSC 4029) und Kirk Lightsey & Harold Danko - Shorter By Two (Sunnyside SSC 1467).

Eingebettet in die Neuvorstellungen sind meine beiden Konzerthinweise:

1.) Am Sonntag, den 14.01.2018, tritt um 20 Uhr im Jazzhaus Freiburg der Trompeter Uli Beckerhoff mit seiner Band auf im Rahmen einer Tournee, die dem 70. Geburtstag des Trompeters gewidmet ist. Das Quartett spielt in der folgenden Besetzung: Uli Beckerhoff tp / flh, Richard Brenner piano, Moritz Götzen bass und Niklas Walter drums. Als Appetithappen fürs Konzert spiele ich Ihnen einen Ausschnitt aus der CD "Heroes" aus dem Jahr 2015 vor, die in der gleichen Besetzung, wie im Konzert zu hören sein wird, aufgenommen wurde (Dot Time Records DT 9042 / Vertrieb H´Art)!

2.) Am Montag, den 15.01.2018, tritt um 20:30 Uhr beim Jazzkongress im Schützen in Freiburg die Band Vein auf und präsentiert das aktuelle Programm der CD "Vein Plays Ravel" (DoubleMoon Records DMCHR 71179 / Vertrieb in akustik Musik). Das Resultat der langjährigen Zusammenarbeit von VEIN ist ein stupendes musikalisches Miteinander voller unerwarteter melodischer, rhythmischer und dynamischer Wendungen, gepaart mit höchster Präzision. Nun setzt sich das Trio mit der Musik Maurice Ravels auseinander. So wie sich der französische Expressionist bei verschiedensten Musikstilen bediente und sie in seine musikalische Welt übersetzte, lässt sich VEIN von Ravel inspirieren, fügt neue Elemente wie Grooves und Improvisationen hinzu und kreiert so einen Sound, der ganz nach VEIN klingt, in dem Ravels Geist aber ständig mitschwingt. Vein spielt in der bewährten Besetzung: Michael Arbenz, p/Florian Arbenz, dr/Thomas Lähns, b. Auch hierzu spiele ich Ihnen einen Appetithappen aus der aktuellen CD "Vein Plays Ravel" vor. Nähere Informationen erhalten Sie über die Website www.vein.ch.

Ps: Am Sonntag Abend gibt es von 18 Uhr bis 20 Uhr wieder einmal die zweistündige Sendung Jazz Spezial zu hören, die unter dem Motto steht "Old Wine New Bottles". Viele interessante CDs stehen auf dem Programm! Also Radio bzw. Laptop oder Rechner einschalten und zuhören!